1016781

Wiretap Studio mit besserem AAC-Recording

01.04.2009 | 12:03 Uhr |

Das Update des virtuelle Audiorekorder bietet nach Behebung einiger Stabilitätsprobleme und Fehler eine intuitivere Benutzerschnittstelle, einen überarbeiteten Editor und Verbesserungen der Live-Preview-Funktion.

Wiretap Studio
Vergrößern Wiretap Studio

Ambrosia Software hat am Dienstag ein Update seiner Software für Audioaufnahmen herausgegeben. Wiretap Studio 1.0.9 kann als 30-tägige Demo geladen werden, kommt als kostenloses Update für registrierte Anwender und kostet knapp 70 US-Dollar.

Der Audiorekorder Wiretap Studio unterstützt Tonaufnahmen über externe und interne Mikrofone, und von beliebigen Audio-Programmen, die auf dem Mac laufen. Außerdem könenn die Audio-Dateien "verlustfrei" editiert werden. Wie Aperture und Lighrtroom mit digitalen Bildern setzt Wiretap Studio die Vorschau der Bitraten und Audio-Kompressionen ein und ermöglicht dem Anwender alle Änderungen durchzuführen, ohne die ursprüngliche Aufnahmedatei zu überschreiben.

Neu in Version 1.0.9 sind die verbesserte Stabilität bei Aufnahmen mit AAC-Codec, der überarbeitete Playback-Edior und Korrekturen der Benutzeroberfläche zur verbesserten intuitiven Anwendung. Die Fehler der Vorgängerversion in der EQ-Funktion und der Verlust aller Voreinstellungen während einer Aufnahme wurden in 1.0.9 behoben.

Systemvoraussetzungen für Wiretap Studio sind Mac-OS X 10.4 Tiger, oder neuer, Quicktime 7.0 oder später, ein G4-Prozessor ab 1 GHz Taktrate oder alle Intel-Macs.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1016781