946224

August: Von Mäusen und Moneten

30.12.2005 | 00:01 Uhr |

Apple stellt Mighty Mouse vor +++Creative erhält Patent für MP3-Player-Interface +++ Filemaker 8 angekündigt +++ Musikindustrie will höhere Preise im iTMS +++ iTunes Music Store startet in Japan +++Windows 95 wird zehn Jahre alt

Abkehr von der Ein-Tasten-Philosophie

Cupertino, 2. August: Wie so oft schon an Dienstagen sind die Online-Stores von Apple nicht erreichbar: „We’ll be back soon“ sagt eine Nachricht dem Besucher. Nach fast anderthalb Stunden lüftet Apple das Geheimnis und lässt nicht etwa die Katze, sondern eine Maus aus dem Sack: die neue „Mighty Mouse“.

Die USB-1.1-Maus ist eine Ein-Tasten-Maus mit Mehr-Tasten-Wirkung. Apple realisiert die erweiterte Funktionalität zu den bisherigen Ein-Tasten-Mäusen über berührungsempfindliche Sensoren im oberen Drittel der Maus, also dem Bereich, wo üblicherweise die Tasten und das Scrollrad platziert sind. Dort findet sich auch ein kleiner Ball, der das Scrollen in alle Richtungen ermöglicht, also vertikal, horizontal und diagonal. An der Seite wiederum finden sich zwei programmierbare Tasten, die standardmäßig Dashboard und Exposé öffnen, deren Funktion über die Systemeinstellungen aber frei eingestellt werden kann.

Erstmals seit Einführung von Mac-Vorfahre Lisa 1983 und des Macintosh-Computers 1984 weicht Apple damit vom längst überholten Konzept der Ein-Tasten-Maus ab, behält das bekannte Design aber bei.

Ein weiteres Gimmick haben die Apple-Techniker eingebaut: einen kleinen Lautsprecher. Über diesen Piepser gibt die Mighty Mouse ein Audio-Feedback, also Klickgeräusche oder Sounds beim Scrollen. Mit 55 Euro ist diese Peripherie im Vergleich zu anderen USB-Mäusen relativ teuer, besticht aber durch das Apple typische Design.

Comic-Held Mighty Mouse besteht seit 1942 Abenteuer.
Vergrößern Comic-Held Mighty Mouse besteht seit 1942 Abenteuer.

Namenspatron für die neue Maus ist eine gleichnamige Comic-Figur von Izzy Klein und Paul Terry aus den Terrytoon Studios. Mighty Mouse ist eine Parodie auf die Heldenfigur Superman und wurde 1942 zum ersten Mal publiziert. Das letzte Mal erlebte Mighty Mouse in den frühen Neunzigern in zehn Bänden der Marvel Comics Abenteuer, Film- und TV-Projekte wollen die Supermaus aber wieder ins Scheinwerferlicht rücken. Außerdem benutzte die US Air Force den Namen als Codenamen für Luft-Luft-Raketen in den 50er Jahren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
946224