1794216

Ausprobiert: Das bringt Siri im Auto

05.07.2013 | 12:42 Uhr |

Durch iPhone-Anbindung und Siri sollen moderne Autos zu Hightech-Gefährten werden - zum kleinen Preis. Wir haben Siri Eyes Free und und Chevrolets My Link ausprobiert.

Das nächste Auto soll einen großen Touchscreen haben – mit Navi und Entertainmentsystem? Das könnte teuer werden, so war es bisher jedenfalls immer. Einige Hersteller verzichten jedoch auf teure Onboard-Systeme mit integrierter Sprachsteuerung und viel Multimedia, überlassen die Intelligenz stattdessen dem Smartphone. Sie bauen nur den Bildschirm und die Schnittstelle zum iPhone ins Auto ein. Kann diese Low-Budget-Lösung überzeugen?

Unser Test-Chevi hat zwar einen großen Touchscreen, USB und Bluetooth, viel mehr aber nicht. Navigation, CD-Player, Internet? Nein! Erst mit dem angeschlossenen iPhone erwacht unser Unterhaltungssystem so richtig zum Leben. Wir wählen unsere iPod-Musik über den Touchscreen, sehen Albencover und haben die gleichen Ansichten nach Interpreten oder Playlisten wie sonst auch. Diese iPod-Steuerung haben viele Autos, Chevrolets My Link (bei Opel heißt das gleiche System "Intellilink") geht noch deutlich weiter.

Über einen Knopf am Lenkrad können wir jetzt Siri starten. Das iPhone-Nutzern vertraute Bimmeln signalisiert: Jetzt können wir uns etwas von Siri wünschen: "Spiel mir was von Coldplay, nächstes Lied bitte, sag mir meine Termine". Wir bitten darum, Siri macht. Zumindest meistens.

Obwohl der Chevrolet kein Navi in seinem My-Link-System hat, können wir über den großen Touchscreen navigieren. Dafür sorgt die App " Bringgo ". Diese kostet 89 Cent - für die ersten 30 Tage. Anschließend folgen jedoch 50 bis 70 Euro für die unbegrenzte Vollversion. Zumindest für ein Navi, das direkt im Armaturenbrett arbeitet, ist das immer noch günstig. Die App kann Karten für Westeuropa offline speichern und zeigt die Inhalte per USB auf dem Touchscreen des Autos an. Das fühlt sich an, als hätte das Auto ein eigenes Navi. Das iPhone bleibt währenddessen im Smartphone-Fach und erledigt die ganze Arbeit.

Fazit

Als günstiges Multimedia-System mit Smartphone-Anbindung ist My Link/Intellilink mit Siri ein guter Kompromiss. So bekommen wir viele moderne Luxusfunktionen für einen minimalen Aufpreis. Dabei muss man allerdings damit leben können, dass man statt eines vollwertigen Info- und Entertainment-Systems im Grunde nur den Touchscreen erhält und ohne Smartphone nur einen Teil der möglichen Funktionen nutzen kann.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1794216