922747

Australischer DVD-Raubkopierer wandert ins Gefängnis

04.06.2004 | 12:27 Uhr |

Ein australisches Gericht hat erstmals einen aktenkundigen DVD-Raubkopierer zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.

Sydney Grant Priscott, 53, aus Brisbane muss laut Urteil eine Strafe von neun Monaten leisten, von der er aber nur drei Monate büßt und zusätzlich ein Bußgeld von rund 1000 US-Dollar (1500 A-Dollar) bezahlt. Außerdem brummte das Gericht dem Verurteilten noch eine Bewährung von fünf Jahren auf.

Priscott ist bei den australischen Behörden kein unbeschriebenes Blatt. In den vergangenen sechs Monaten wurde er wiederholt wegen Verstoßes gegen das Urheberrecht angeklagt. Insgesamt stehen noch 28 weitere Anklagen im Raum, unter anderem wegen des Imports, Besitzes und Verkaufs von raubkopierten DVDs.

Im vergangenen September beschlagnahmten die australischen Zollbehörden eine Sendung, in der 800 Raubkopien in Lautsprecherständern versteckt waren. Polizei und Zoll konnten den Absender des Pakets ausfinding machen und fanden westlich von Brisbane ein kleines Lagerhaus im Besitz von Sydney Priscott, in dem weitere mehrere hundert Raubkopien lagerten. Trotz der darauf folgenden Ermittlungen der Behörden führte Priscott seinen illegalen Handel weiter - unter anderem auf öffentlichen Marktveranstaltungen in Brisbane.

0 Kommentare zu diesem Artikel
922747