1504447

Automatische Sicherheitsupdates für Mountain Lion

27.06.2012 | 10:35 Uhr |

Das im Juli kommende Mac-Betriebssystem Mountain Lion wird täglich nach Sicherheitsupdates Ausschau halten und diese automatisch laden und installieren

Dies berichten unsere Kollegen der Computerworld . Demnach hätte Apple gestern in einem Update für die Developer Preview 4 von Mountain Lion die Software "Security Test Update Test 1.0" ausgeliefert, um den neuen Mechanismus zu testen. Apple hatte auf der WWDC einige weitere der rund 200 neuen Features von Mountain Lion vorgestellt, etwa die system-weite Diktierfunktion, über die neuen Sicherheitsmaßnahmen für OS X hat Apple nichts verlauten lassen. Bisher hatte Mac-OS X allenfalls wöchentlich nach Sicherheitsupdates gesucht und den Anwender darüber informiert, die Installation blieb diesem selbst überlassen.

Wie aus der Beschreibung des Updates ebenso hervorgehe, habe Apple die Sicherheit der Verbindungen von den Rechnern der Anwender zu den Update-Servern verbessert, so dass keine Fake-Updates den Weg auf Macs finden können. Microsoft hat erst in diesem Monat eine ähnliche Verschlüsselungsmaßnahme ergriffen, um gefälschte Updates zu vermeiden. Mit dem täglichen Check nach Sicherheitsupdates zieht Apples OS X erstmals mit Windows gleich, das bereits seit geraumer Zeit über einen derartigen Mechanismus verfügt. Über die Gründe lässt sich nur spekulieren, womöglich hatte Apple das schon länger geplant, womöglich ist die Erhöhung der Updatefrequenz aber auch nur eine Reaktion auf den Flashback-Trojaner aus dem letzten Jahr, der bis zu 600.000 Macs über eine lange nicht geschlossene Sicherheitslücke in Java infizierte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1504447