884014

Avid bleibt dem Mac treu

14.07.1999 | 00:00 Uhr |

Avid-Chef Bill Miller hat sich für Fehler in der Informationspolitik des Videospezialisten entschuldigt. In einem offenen Brief an die Avid-Kunden entschuldigte er sich dafür, daß mißverständliche Ankündigungen im April dieses Jahres Kunden verärgert hätten. Es könne keine Rede von einer Vernachlässigung des Macintosh in der zukünftigen Produktpolitik des Unternehmens sein. Vielmehr sei man zu der Entscheidung gekommen, Kompatibilität zwischen den jeweiligen Lösungen für Mac-OS und Windows-NT herzustellen. Jedoch würden die High-End-Finishing-Produkte der Serien Symphony und DS künftig weiterhin nur für NT angeboten. Die Editing-Linie mit Avid Video Composer fahre jedoch zweigleisig und unter Einbeziehung des Mac. Avid kündigte gleichzeitig die Unterstützung des G4-Prozessors durch die bevorstehende Media Composer Millennium Edition und zahlreiche Preissenkungen für seine Mac-Produkte bekannt: Media Composer 9000 sei ab sofort für die Hälfte zu haben, Media Composer 1000 3D koste 30 Prozent weniger. Außerdem lockt das Unternehmen Mac-Anwender zum Umstieg auf NT: Besitzer eines Media-Composer-XL-Systems auf Mac-Basis können für 12 000 Dollar auf das entsprechende NT-System umsteigen. lf

Info: Avid, Internet: www.avid.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
884014