886596

BMW und Audi lassen Motorola ans Steuer

02.08.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Motorola wird künftig die Fahrzeuge der Automobilhersteller BMW und Audi mit drahtlosen Kommunikationsdiensten (Telematik) ausstatten. Dies beinhaltet unter anderem die Entwicklung und Lieferung von Internet-Diensten und Navigationssystemen. Ziel ist es Motorola zufolge, ein offenes Infotainment-System anzubieten, mit dem der Fahrer über ein Portal auf spezielle Dienstleistungen sowie direkt auf das Internet zugreifen kann. Die Partnerschaft der Unternehmen soll sich über mehrere Jahre erstrecken. Die Vereinbarung mit Audi hat eine Laufzeit von sechs Jahren. Finanzielle Einzelheiten wurden nicht bekannt. Von dem BMW-Auftrag erwartet Motorola einen Gesamtumsatz in dreistelliger Millionenhöhe.

0 Kommentare zu diesem Artikel
886596