2060913

BMW zeigt Heizungssteuerung vom Auto aus

17.03.2015 | 08:08 Uhr |

BMW zeigt auf der CeBIT wie man vom BMW i3 aus die Heizung im Haus steuert und den Kindern auf den Rücksitzen kindgerechte Unterhaltung liefert. Außerdem gibt es einen neuen Ladestationen-Verbund für BMWs Elektro-Autos.

BMW zeigt auf der CeBIT am Stand der Deutschen Telekom in Halle 4 den Prototyp der Smart-Home-App Qivicon der Telekom. Die Smartphone App Qivicon der Deutschen Telekom ermöglicht die Steuerung von Smart-Home-Funktionen über das Smartphone. Sie kann mit dem auf der CeBIT gezeigten Prototyp in das Bediensystem von BMW- und BMW i-Modellen eingebunden werden. Die Grundlagen dafür schafft die im Rahmen von BMW ConnectedDrive entwickelte A4A-Schnittstelle, die eine vollständige Integration von Drittanbieter-Apps in das Bediensystem des Fahrzeugs gewährleistet. Dies sorgt nicht nur für eine Darstellung der Smartphone-Inhalte auf dem Bordmonitor des BMW i3, sondern ermöglicht auch die Steuerung aller Funktionen über den iDrive-Controller und das Control Display.

So kann der Fahrer eines BMW i3 beispielsweise während der Fahrt mittels iDrive elektronische Geräte seines Smart Homes aktivieren oder rechtzeitig vor seiner Ankunft die Raumtemperatur regulieren. Zusätzlich lassen sich über iDrive beispielsweise Informationen darüber aufrufen, ob die Haustür verschlossen oder ein Fenster geöffnet ist.

Kinder-Unterhaltung auf den Rücksitzen

Kurz vor der Markteinführung steht laut BMW eine andere CeBIT-Vorstellung. Gemeint ist die Entertainment-App myKIDIO. Diese können die Besucher der Cebit 2015 im Fond des ausgestellten BMW i3 ausprobieren. Die von der BMW gemeinsam mit der Deutschen Telekom und „TV Spielfilm“ konzipierte App ermöglicht es, über das Bediensystem iDrive kindgerechte Inhalte auf einem mit dem Fahrzeug verbundenen Tablet-Computer auszuwählen. Die myKIDIO-App stellt TV-Serien, Filme, Hörbücher und Hörspiele zur Verfügung, die kleinen Passagieren die Reisezeit verkürzen sollen. Der Fahrer oder Beifahrer kann per iDrive-Controller das Unterhaltungsprogramm starten. Auf dem Control Display kann er sich jederzeit anzeigen lassen, was der Nachwuchs im Fond zu sehen und zu hören bekommt.

Darüber hinaus liefert die myKIDIO-App den Fondpassagieren kindgerecht aufbereitete Informationen über den Reiseverlauf. Mit dem BMW Kids Cockpit können die aktuelle Fahrgeschwindigkeit und die Reichweite bis zum nächsten fälligen Tankstopp ebenso angezeigt werden wie die Außentemperatur oder die verbleibende Reisedauer bis zur Ankunft am Ziel. Die myKIDIO App kann in allen aktuellen BMW-Modellen, die mit der Option ConnectedDrive Services beziehungsweise BMW-Apps ausgestattet sind, genutzt werden. Das Angebot ist zunächst auf Deutschland beschränkt.

BMW will die myKIDIO ab April in Deutschland anbieten.

ChargeNow

Außerdem zeigt BMW Neuerungen beim Service ChargeNow. Dieser Service unterstützt Fahrer eines Elektrofahrzeugs bei der Auswahl und Nutzung von öffentlichen Ladestationen mit Hilfe des Navigationssystems beziehungsweise der BMW i Remote App. Im Mittelpunkt steht dabei die Integration des Services ChargeNow in die grenz- und anbieterübergreifende Roaming-Plattform Hubject. Über ChargeNow können die Fahrer von Elektrofahrzeugen mit nur einem Vertrag und einer Karte aktuell in Deutschland, Österreich und Belgien an Ladesäulen verschiedener Anbieter Strom laden. In 19 weiteren Ländern wird ChargeNow mit weiteren Kooperationspartnern angeboten.

Allerdings löst der Ladestationen-Verbund ein anderes Problem natürlich nicht: Die viel zu lange Dauer eines einzigen Ladevorgangs.


0 Kommentare zu diesem Artikel
2060913