874408

Bahn: Trend geht in Richtung online-Ticke

23.10.2000 | 00:00 Uhr |

Bahnkunden können ihr Ticket künftig per Internet
bestellen und auch ausdrucken. «Der Trend geht ganz klar in Richtung
online-Ticket», erklärte der technische Leiter der Deutsche Bahn-
Tochter DB-Medien, Ralf Schramm, auf einer am Freitag in Paris
beendeten Internet-Konferenz des Internationalen Bahnverbandes (UIC)
in Paris.

Die Deutsche Bahn AG hat nach eigenen Angaben als einzige
Bahngesellschaft weltweit bereits mit ihrem Surf & Rail-Angebot ein
derartiges Angebot. Bei einer Kontrolle gelten die aufgedruckte
Kreditkarten-Nummer sowie die Kreditkarte als Ausweis. «Die Akzeptanz
auf das Angebot ist sehr groß», erklärt Schramm.

Ein weiteres wichtiges Konferenzthema war neben der Absicherung
der elektronischen Bezahlung die zeitnahe Information des Bahnkunden
und eine Vertiefung des internationalen Datenaustausches.
«Verspätungsmeldungen von Zügen werden künftig im Internet ebenso
selbstverständlich sein wie Hinweise auf Ersatzverkehr im Falle von
Überschwemmungen oder Beeinträchtigungen im grenzüberschreitenden
Verkehr durch Streiks», erklärte der Leiter der Internet-Aktivitäten
bei DB-Medien, Ingo Winkler.

Bei der Komfort-Auskunft wird dem Kunden bereits heute der gesamte
Weg von Haustür zu Haustür angezeigt - Hinweise auf Veranstaltungen
zum Reisezeitpunkt entlang der Route sollen folgen. Schon heute zählt
die DB-Website in Deutschland mit rund 50 Millionen Aufrufen pro
Monat als eins der meistbesuchten Angebote in Netz. Die Möglichkeiten
des Internets für ihre Dienstleistungsangebote diskutierten seit
Donnerstag rund 150 Vertreter von Eisenbahngesellschaften aus Europa,
Asien, Afrika und Amerika. Am Sitz der UIC in Paris wollten sie
ausloten, wie komplette Servicepakete rund um die Bahnreise
(Autovermietung, Hotel, Tourismus) über spezielle Portale angeboten
werden können. Die Veranstaltung wurde von der 1997 gegründeten
Diskussions-Plattform des UIC, dem Internetclub, organisiert.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
874408