993495

Ballmer zeigt sich unbeeindruckt von Apples Erfolg

28.05.2008 | 17:15 Uhr |

Auf der IT-Konferenz "D: All Things Digital" zeigte sich Microsoft-Chef Steve Ballmer selbstbewusst gegenüber Apple.

Der bekannte US-amerikanische Verleger und Publizist Tim O’Reilly befragte Steve Ballmer laut dem Nachrichtendienst heise bei einer öffentlichen Diskussion kritisch. Der Vista-Nachfolger Windows 7 werde eventuell erst nach dem nächsten großen Update für Mac-OS X erscheinen, sagte O’Reilly. Ballmer erwiderte, dass das nächste Windows in jedem Fall "fantastisch" werde, egal wie gut 10.6 werde.

Es gefalle ihm nicht, dass Apple Marktanteile hinzugewinne, so Ballmer. Grund zur Sorge sieht er nicht: "Wir verkaufen 270 Millionen PCs jährlich und Apple 10 Millionen. Apple ist sehr erfolgreich, aber wir auch". Ballmer gab zu, dass es bei Vista noch Bedarf für Verbesserungen gibt, was die Kompatibilität zu älteren Rechnern angeht. Leopard sei hier im Vorteil. O’Reilly warf Microsoft vor, dass das Unternehmen in den letzten Jahren lediglich Innovationen von anderen Firmen übernommen hätte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
993495