2063769

Experte warnt vor Fehldiagnosen im Umgang mit Health-Apps

25.03.2015 | 10:53 Uhr |

Karl Broich, Präsident des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfarM) warnt vor Fehldiagnosen durch Gesundheitsgadgets. Dies könne geschehen, wenn Patienten auf Eigendiagnostik durch Anwendungen setzen.

Würden Verbraucher die Health-App von Apple oder andere Hard- und Software zur Diagnostik von Krankheiten oder zur Einschätzung von Therapien verwenden, so wird es nach Broichs Ansicht häufig zu Fehldiagnosen kommen. Er ist davon überzeugt, dass vorgebeugt werden müsse, dass sich die Nutzer nicht allein auf ihre Apps verlassen, anstatt zur Apotheke zu gehen oder einen Arzt zu konsultieren. Als Begleiter sinnvoll sind laut BfarM-Präsident Anwendungen wie Health, wenn sie auch nur zur Unterstützung eingesetzt werden. Die Messung des Blutzuckers oder des Pulses beispielsweise hält er für sinnvoll, um informiert zu bleiben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2063769