969600

Belichtungskorrektur mit Akvis Enhancer 6

14.05.2007 | 15:22 Uhr |

Neben einigen Bugfixes bringt das Update des Plug-in Enhancer 6 vor allem Verbesserungen in der Bedienung.

Häufig genutzte Einstellungen können als Preset gespeichert oder wieder aufgerufen werden. Das ist praktisch, wenn man beispielsweise mit immer den gleichen Fotofehlern zu kämpfen hat. Erfreulicherweise hat Akvis auch am Programmcode geschraubt: So soll das Plug-in jetzt nicht mehr wegen Speicherproblemen abstürzen. Das gilt auch für (künftige) Besitzer von Photoshop CS3: Enhancer ist jetzt mit der neusten Version der Adobe-Bildbearbeitung kompatibel.

Mit Enhancer lassen sich fehlbelichtete Fotos in einem Schritt korrigieren. Das gilt auch für Bilder, in denen gleichzeitig Teile unter- und überblichtet sind. Enhancer sucht im Foto nach benachbarten Pixel mit unterschiedlichen Fabrabstufungen und verstärkt diese Unterschiede. Dadurch treten Details sowohl in den Tiefen als auch in den Mitteltönen oder überbelichteten Bereichen wieder stärker hervor. Den gleichen Effekt könnte man auch mit einer Belichtungsreihe erzielen - jedoch müssen die einzelnen richtig belichteten Bildbereiche dann manuell zusammengesetzt werden. Akvis Enhancer 6 ist ein Plug-in. Es ist kompatibel mit Photoshop ab Version 5, Photoshop Elements und dem Graphic Converter X. Wer sich nicht sicher ist, ob das Plug-in auf dem eigenen System arbeitet, kann es auf seine Kompatibilität prüfen. Enhancer 6 kostet 53 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
969600