1750053

Bericht: Apple gibt Samsung endgültig den Laufpass

11.04.2013 | 09:58 Uhr |

Apple wird für künftige iPhones und iPads von Samsung keine Bauteile mehr beziehen, den A7-Chip für die nächste Generation der iOS-Geräte sollen andere Hersteller fertigen.

Dies berichtet die Korea Times, die einen Samsung-Manager zitiert: "Apple hat vertrauliche Daten über seinen kommenden A7-Chip an die Taiwan Semiconductor Manufactoring Company (TSMC) übermittelt. TSMC hat bei seinen Zulieferern Material für die Fertigung des A7-Chips im 20-Nanometer-Prozess geordert."  Ein anderer Manager bestätigt, dass Apple auch keine Displays mehr bei Samsung ordert, stattdessen sollen LG und Sharp zuliefern: "Apple fährt die Verwendung von Smasung-Displays in seinen Produkten zurück. Nun verschlechtern sich die Geschäftsbeziehungen auch bei Chips." Sollte Samsung tatsächlich keinen Auftrag von Apple über die Produktion des A7 bekommen, müsste das Unternehmen einige Fertigungsbetriebe schließen, erklärt der Manager weiter.

Apple hat in den letzten Monaten immer mehr seine Geschäftsbeziehungen mit Samsung reduziert, nicht zuletzt wegen des unerbittlich geführten Patentstreits um iPhone und iPad. Samsungs Hauptquartier liegt zudem nur etwa 50 Kilometer von der Grenze zu Nordkorea entfernt, ein möglicher Krieg auf der Halbinsel würde den Hersteller schwer beeinträchtigen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1750053