1952521

Bericht: Apple verhandelt über Bezahlung per iPhone mit Ladenketten

02.06.2014 | 09:58 Uhr |

Bezahlen iPhone-Besitzer in naher Zukunft Waren in Verkaufsläden mit dem Smartphone über ihren iTunes-Account? Angeblich spricht Apple darüber mit den Chefs verschiedener Unternehmen.

Technik-Beauftragte aus Cupertino sind nach Informationen des Blogs 9to5Mac in vorbereitende Gespräche mit Geschäftsführern von Verkaufsladenketten eingetreten, um die Möglichkeiten eines mobilen Bezahlsystems zu sondieren. Dabei geht es offensichtlich um höherwertige Produkte etwa in Luxus-Bekleidungsgeschäften und anderen gehobenen Verkaufsläden. Nähere Informationen über Namen und Firmen konnte auch 9to5Mac nicht in Erfahrung bringen.
Der mobile Bezahldienst von Apple soll demnach in iOS-Geräte wie das iPhone integriert werden und unmittelbar zum Begleichen der Rechnung dienen können. Die Abrechnung könnte über den iTunes-Account des Kunden erfolgen. Nach Auskunft von Apple verfügt man dort über einen Bestand von 800 Millionen iTunes-Konten, die mit Kreditkarten verknüpft sind. Auch der Fingerabdrucksensor Touch-ID soll dabei eine wichtige Rolle einnehmen, ebenso wie die derzeit viel diskutierte iBeacon-Technologie http://www.macwelt.de/news/iBeacons-kaufen-iPhone-8631305.html.
Möglicherweise hat Apple intern bereits mit der Arbeit an dem iTunes-basierten iPhone-Bezahldienst begonnen, wie weitere Quellen behaupten sollen. Das Projekt wird demnach von der früheren Apple Online-Store-Chefin Jennifer Bailey geleitet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1952521