2040500

Bericht: Google in den USA bald Mobilfunk-Anbieter

22.01.2015 | 15:46 Uhr |

Nicht das erste Mal gibt es Spekulationen darüber, dass Google auch in das Mobilfunkgeschäft einsteigen könnte – zumindest in den USA. Diesmal scheinen die Gerüchte konkretere Gestalt anzunehmen.

Laut mehreren Medienberichten, die im Wesentlichen von einem Artikel bei The Information ausgehen , plant der Internetkonzern Google bald auch als Mobilfunkprovider oder genauer gesagt als MVNE (Mobile Virtual Network Enabler) aufzutreten, das heißt als Mobilfunkdiscounter, der auf den bereits etablierten Netzen von T-Mobile (USA) sowie Sprint aufsetzen und deren Infrastruktur nutzen könnte. Vergleichbar wäre dies etwa in Deutschland mit Aldi Talk oder Blau.de, die ebenfalls die bestehenden Netze größerer Provider mit nutzen. Den Informationen zufolge will Google sowohl Gespräche als auch Datentransfers über die genannten Mobilfunkanbieter abwickeln. Das Projekt soll unter dem Namen ”Nova” laufen und vom langjährigen Google-Manager Nick Fox geleitet werden. Ein Start noch in diesem Jahr erscheint plausibel. Mitarbeiter von Google sollen den Mobilfunkdienst bereits getestet haben. Inzwischen hat das Wall Street Journaldie Spekulationen untermauert . Demzufolge will Google auch für eine bessere Versorgung mit Netzangeboten und schnellere Übertragungsgeschwindigkeiten in den USA sorgen.
 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2040500