986162

Bericht: Teile des Yahoo-Aufsichtsrates wollen Microsoft-Angebot annehmen

18.02.2008 | 12:48 Uhr |

Die New York Post berichtet unter Berufung auf namentlich nicht genannte Quellen, dass eine Gruppe in Yahoos Aufsichtsrat willens sei, das Übernahmeangebot von Microsoft anzunehmen.

Laut der Post soll sich um das Aufsichtsratsmitglied eine Gruppe formiert haben, die auf eine Einigung mit Microsoft hinarbeite. Yahoo-CEO Jerry Yang hatte letzte Woche in einem Brief an Aktionäre begründet, warum Yahoo das 44,6-Milliarden-Angebot zurückgewiesen hat: Trotz eines 60-prozentigen Aufschlags auf den aktuellen Aktienkurs sieht Yang seine Firma nicht ausreichend bewertet. Bostock, einige weitere Aufsichtsräte und der Milliarden-Investor Ron Burkle fürchten jedoch, die Ablehnung des Angebots habe emotionale Gründe, Yang und seine Unterstützer hätten womöglich nicht zum Wohle der Aktionäre gehandelt. In diesem Falle könnten Klagen von Investoren drohen. Yahoo hat den Bericht der New York Post bisher nicht kommentiert

0 Kommentare zu diesem Artikel
986162