1909611

Berichte über Probleme mit 10.9.2 nehmen zu

28.02.2014 | 11:25 Uhr |

Sowohl in unserem Forum als auch in den Apple Support Communities nimmt die Zahl der Beschwerden über das jüngste Mavericks-Update zu.

Das zweite größere Update für OS X Mavericks, 10.9.2, wurde nicht zuletzt wegen der peinlichen SSL-Sicherheitslücke in SecureTransport sehnlich erwartet. Viele User erhofften sich vom Bugfix-Update aber auch zu Recht Fehlerbehebungen, beispielsweise in Apples hauseigenem Mail-Client. Dieser machte bis dato gerade mit Mail-Postfächern von Google Probleme. Da ist es wenig verwunderlich, dass Apple mit 10.9.2 auch gezielt dieses Probleme adressiert hat.In den Release-Notes von OS X 10.9.2 heißt es unter anderem:

  • Includes general improvements to the stability and compatibility of Mail

  • Improves the accuracy of unread counts in Mail

  • Resolves an issue that prevented Mail from receiving new messages from certain providers 

  • Improves compatibility with Gmail Archive mailboxes

  • Includes improvements to Gmail labels

Nun mehren sich in den Support-Foren Apples die Stimmen von Usern, deren Probleme mit Mail durch 10,9,2 keineswegs behoben wurden – Gmail scheint bei vielen Anwendern weiter für teils massive Probleme zu sorgen. Auf den Macs in der Macwelt-Redaktion konnten wir jedoch die Probleme mit Mail nicht nachvollziehen – im Gegenteil: Mail fühlt sich (zumindest auf unseren Systemen) um einiges schneller an, als noch zuvor und macht auch mit Gmail keine Probleme.

Was aber Probleme zu machen scheint, ist Airplay. Mit OS X 10.9.2 hat sich scheinbar ein Fehler im Zusammenhang mit Airplay eingeschlichen. So kann es passieren, dass sich der Airplay-Status nicht mehr über die Menüleiste verwalten lässt und auch bei der Wiedergabe von Videos Aussetzer bei Bild und Ton auftreten. Der betreffende Thread im Support-Forum mit dem Titel " Airplay mirroring broke in 10.9.2 " wächst jedenfalls stetig. Auch betroffen: Apples integrierte Facetime- bzw. (bei älteren Geräten) iSight-Kameras. Sie sollen bei einigen Nutzern ebenfalls streiken – egal ob beim Video-Chat, oder bei Aufnahmen über Photo Booth. Weitere User berichten zudem davon, dass die Spotlight-Indizierung direkt nach jedem Systemstart unvermittelt anspringt und so die Macs der User verlangsamt.

Von offizieller Seite gibt es derzeit keine Hinweise, ob, wann und in welcher Form Apple sich der neuen Probleme annehmen wird. Wir gehen aber derzeit davon aus, dass Apple erst weitere Bug-Reportings sammeln, Fehlerursachen auswerten und schließlich entsprechende separate Fixes zur Verfügung stellen wird. Mit 10.9.2 hatte Apple neben der neuen Funktion Facetime Audio auch die so genannte "goto fail"-Sicherheitslücke geschlossen und weitere Fehlerbehebungen an OS X vorgenommen. Im vergangenen Herbst war OS X Mavericks als erste OS-X-Version gratis über den Mac App Store verteilt worden. Neben OS X 10.9.2 waren auch sicherheitsrelevante Updates für OS X Lion und OS X Mountain Lion herausgegeben worden – der Support für Snow Leopard wurde eingestellt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1909611