890916

Bertelsmann will Napster voll und ganz

18.04.2002 | 13:31 Uhr |

MÜNCHEN ( COMPUTERWOCHE ) - Einem Bericht der "Business Week" zufolge, plant die Bertelsmann AG eine vollständige Übernahme von Napster. Wie das Blatt unter Berufung auf Insiderkreise berichtet, steht der Gütersloher Konzern kurz vor dem Kauf der Company für 16 Millionen Dollar. Außerdem würde Bertelsmann der Musiktauschbörse bisher gewährte Kredite in Höhe von 85 Millionen Dollar erlassen und elf Millionen Dollar an andere Gläubiger zahlen, hieß es. Bertelsmann hatte über ihre Musiktochter BMG der Online-Musikbörse Napster Kredite gewährt, um den Dienst in einen kostenpflichtigen Abonnements-Service umzuwandeln.

Sollte sich das Gerücht bewahrheiten, erhielte Napster wieder etwas finanziellen Spielraum. Das Unternehmen, das seinen mehrfach angekündigten Start immer weiter verschoben hatte, kämpft mit einer immer dünner werdenden Kapitaldecke. Erst vor wenigen Tagen mussten 30 weitere Mitarbeiter entlassen (Computerwoche online berichtete). Ein Großteil der Kaufsumme, zirka zwölf Millionen Dollar, ginge an die VC-Gesellschaft Hummer Winblad Venture Partners, der Rest an kleinere Anteilseigner, unter anderem auch die Familie von Napster-Gründer Shawn Fanning. (rs)

0 Kommentare zu diesem Artikel
890916