944564

Bertelsmann zieht Beschwerde gegen Napster-Klage zurück

15.11.2005 | 11:58 Uhr |

Der Konzern verzichtet bei der milliardenschweren Schadensersatzklage auf Unterstützung aus Karlsruhe.

napster to go
Vergrößern napster to go

Wie das Bundesverfassungsgericht bekannt gab, hat der norddeutsche Medienriese Bertelsmann seine Beschwerde gegen die Zustellung einer US-Sammelklage wegen seiner Geschäftsbeziehungen mit der Musiktauschbörse Napster zurückgezogen. Die Begründung: Eine weitere Entscheidung der Verfassungsrichter hätte vermutlich keinen Einfluss mehr auf das inzwischen unabhängige Verfahren in den USA. Zudem würden noch etliche Jahre vergehen, bis es zu einem Prozess kommt. Die Vorwürfe, auf denen die Klage basiert, bezeichnete der Konzern als unbegründet. Weiter...

0 Kommentare zu diesem Artikel
944564