869812

Beschäftigte in T-Punkten zu Warnstreiks aufgerufen

14.02.2008 | 09:53 Uhr |

Mit ersten Warnstreiks in T-Punkten will die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di mehr Druck bei den anstehenden Tarifverhandlungen machen.

In ausgewählten Filialen seien Beschäftigte von diesem Donnerstag an zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen, teilte die Gewerkschaft in Berlin mit. Am gleichen Tag treffen ver.di und das Telekom-Management in Bonn erneut zu Tarifverhandlungen für die 6000 Beschäftigten in den T-Punkten zusammen.

Die Telekom hatte zuletzt 2,5 Prozent mehr Lohn über eine Laufzeit von 20 Monaten geboten. ver.di fordert dagegen 6,5 Prozent und eine Laufzeit von einem Jahr.

0 Kommentare zu diesem Artikel
869812