967870

Besseres Digitalfernsehen für die Norweger

16.04.2007 | 15:20 Uhr |

Fernsehzuschauer in Norwegen dürfen bald eine bessere Bild- und Tonqualität als deutsche Verbraucher genießen. Das terrestrische Digitalfernsehen kommt im Norden später, aber auch mit besserer Technik daher.

© Coding Technologies

DVB-T in Norwegen soll auf MPEG-4 AVC basieren, während hierzulande das ältere MPEG-2 zum Einsatz kommt. Damit sollen norwegische Fernsehzuschauer auch in den Genuss von hochauflösenden Bildern im HDTV-Format kommen.

Das norwegische Digitalfernsehen soll gleichzeitig mit hochwertigem Surround-Sound aufwarten. Wie das Unternehmen Coding Technologies mitteilte, wird seine Audiokompressionstechnologie aacPlus für das norwegische DVB-T verwendet. „Im Zeitalter des High-Definition-Fernsehens haben Zuschauer steigende Erwartungen an die Bild- und Tonqualität, was die Audiowiedergabe zu einer entscheidenden Komponente des Broadcasting-Angebotes macht", sagte Stefan Meltzer von Coding Technologies.

Die Kombination von MPEG-4 AVC und aacPlus soll verfügbare Bandbreiten besser ausnutzen und zu Kosteneinsparungen für die Fernsehsender führen. Die norwegische DVB-T-Technik führt Coding Technologies auf der NAB vom 16. bis 19. April 2007 vor. Norwegen will DVB-T ab September 2007 einführen.

Info: Coding Technologies

0 Kommentare zu diesem Artikel
967870