1775686

Bestätigt: Siri nutzt Nuance-Technik

31.05.2013 | 10:14 Uhr |

Nuance-CEO Ricci hat öffentlich bestätigt, dass sein Unternehmen die Spracherkennung für Siri liefert. Dies ist aber nur ein Teil von Siri.

Auf der D11-Konferenz hat Nuance-CEO Paul Ricci bestätigt, dass Apple für Siri die Spracherkennung von Nuance lizenziert hat. Macwelt hatte bereits 2011 berichtet , dass Apple Nuance-Technik für Siri einsetzt. Nuance sei ein "wichtiger Anbieter für Apple", sagt Ricci. Siri, der Sprachassistent, den Apple seit 2011 mit dem iPhone 4S einsetzt, stammt ursprünglich vom gleichnamigen Unternehmen, das Apple übernommen hat.

Nuance ist Marktführer für Spracherkennung und ist bei Apple-Nutzern vor allem für die Diktatsoftware Dragon Dictate bekannt. Das Kerngeschäft des Unternehmens sind angepasste Lösungen für andere Hersteller, beispielsweise die Spracherkennung in Autos.

Von Nuance stammt nur ein Teil von Siri, die Spracherkennung. Stark vereinfacht gesagt, basiert Siri auf drei Säulen: Der reinen Spracherkennung (welche Wörter hat der Nutzer gesagt), der Kontexterkennung (geht es um eine Route oder einen Termin?) und der Anbindung an entsprechende Systemfunktionen und Datenbanken. Seit Herbst 2012 ist Siri auch auf dem iPad und dem iPod Touch angekommen.
 

0 Kommentare zu diesem Artikel
1775686