869416

Besucheransturm auf der IFA

03.09.2007 | 13:37 Uhr |

Die Besucherzahlen der Internationalen Funkausstellung in Berlin stimmen schon jetzt deren Veranstalter zufrieden. Bis zum Messe-Ende am Mittwoch werden weit über 200.000 Gäste erwartet.

Die Neuerungen im Bereich der Unterhaltungselektronik lockten bereits eine Vielzahl an Verbrauchern auf die Funkausstellung in Berlin. Einige Industrievertreter berichten schon jetzt von gut laufenden Geschäften. „Unsere Erwartungen sind an den ersten beiden Tagen erfüllt worden. Allein am Samstag sind mehrere zehntausend Besucher gekommen“, berichtet Messesprecher Michael Hofer. Bis zum Ende der IFA am kommenden Mittwoch werden mehr als 200.000 Gäste erwartet, die sich über die neusten Entwicklungen der 1212 Aussteller aus insgesamt 32 Ländern informieren wollen.

Das Interesse des Publikums galt besonders den Ständen der großen Elektronikhersteller. So protzt der Drucker-Spezialist Epson mit einem von Hauswänden umgebenen Stand mit einem funktionierenden Springbrunnen im Zentrum. Die Auftritte kleinerer Marken fanden erwartungsgemäß weniger Beachtung. Die Menschenansammlung vor dem Eingang zur teuersten Anlage der Welt war hingegen in diesem Jahr besonders groß. Daneben locken Bands und Tänzer auf unzähligen Bühnen an die einzelnen Stände und öffentlich-rechtliche Fernsehsender werben mit bekannten Serienstars für ihre TV-Angebote.

Abseits der verschwenderisch gestalteten Stände großer Elektronik-Firmen warten auch ausgefallene Ideen auf Interessenten. Im Minikino eines japanischen Unternehmens lassen sich beispielsweise Hollywood-Blockbuster in mehreren Kinosälen genießen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
869416