1030555

Apple Tablet soll TV-Empfänger und Solarzellen bekommen

27.01.2010 | 15:40 Uhr |

Jason Calacanis, ein Web-Unternehmer, darf das Apple Tablet laut eigener Aussage bereits testen. Er verrät angebliche Details wie Akkulaufzeit und Ausstattung, darunter sind einige Kuriositäten. Zudem gibt es neue Bilder.

Steve Jobs stellt heute vermutlich das Apple Tablet vor.
Vergrößern Steve Jobs stellt heute vermutlich das Apple Tablet vor.

Jason Calacanis, Gründer des Blog-Verlages Weblogs Inc (Engadget), hat laut eigener Aussage bereits ein Apple Tablet zum testen zuhause. Er solle der Presse nach der offiziellen Vorstellung Interviews über das Tablet geben, so die Begründung. Seine Verschwiegenheitsvereinbarung sei bereits abgelaufen. Er beschreibt über Twitter, dass das Tablet ein OLED-Display habe und eine Abwandlung des iPhone-OS als System nutze. Auf dem Tablet könnten mehrere Apps gleichzeitig laufen. Vermutlich Apple-CEO Steve Jobs wird heute Abend das Apple-Tablet vorstellen.

An der Seite des Tablets seien kleine berührungsempfindliche Taster und es gebe einen Fingerabdrucksensor. Besonders ungewöhnlich klingt die Beschreibung der Rückseite: Hier sollen sich Solarzellen befinden, die den Akku laden könnten. "Funktioniert nur langsam, ist eher ein Gimmick", schreibt Calacanis. Ansonsten zeigt sich der Unternehmer begeistert bis euphorisch von seinem angeblichen Testmodell: "Steve hat sich selbst übertroffen, tollstes Gerät aller Zeiten!"

Dieses Bild soll einen Prototypen des Tablets zeigen. Es befindet sich in einer verschraubten Box, die bei Apple laut Aussagen von Mitarbeitern für den geheimen Test von neuen Geräten benutzt werden.
Vergrößern Dieses Bild soll einen Prototypen des Tablets zeigen. Es befindet sich in einer verschraubten Box, die bei Apple laut Aussagen von Mitarbeitern für den geheimen Test von neuen Geräten benutzt werden.

Einige Details des Tablets klingen jedoch etwas seltsam. So soll das Tablet einen "eingebauten HDTV-Empfänger" haben und Sendungen aufnehmen können. Dies erscheint unwahrscheinlich, da es keine terrestrische Möglichkeit gibt, HD-Sendungen per Antenne hochauflösend zu empfangen, man benötigt einen Kabel- oder Satellitenempfänger. Zudem dürfte Apple eher daran interessiert sein, dem Nutzer kostenpflichtige Filme und Serien aus dem iTunes Store zu verkaufen, statt sich mit weltweit unterschiedlichen Übertragungsstandards zu quälen.

Die Akkulaufzeit im E-Bookmodus sei "großartig", beim Spielen oder Surfen jedoch nur 2-3 Stunden. Der Preis soll je nach Modell zwischen 599 und 799 Dollar liegen. Jason Calacanis ist eine feste Größe im Silicon Valley, ob diese Informationen aber tatsächlich authentisch sind, bleibt fraglich. Vieles davon klingt nach den typischen phantasievollen aber falschen Gerüchten, die kurz vor solchen Ankündigungen auftauchen.

Macwelt berichtet heute Abend live von der Keynote. Verfolgen Sie den Macwelt-Ticker ab 19 Uhr.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1030555