1007539

15 Gründe für den Mac

19.11.2008 | 12:51 Uhr |

Während Windows 7 am Horizont auftaucht, macht sich ein PC-Magazin darüber Gedanken, welche Argumente weiterhin für den Mac sprechen.

Interessant bei einer solchen Nachricht ist auch immer, wer ihr Urheber ist. Wenn Apple etwa oder ein Mac-Magazin die Rechner aus Cupertino gegenüber Windows-PCs im Vorteil sehen, wundert es wenig - selbst wenn die Gründe stimmen. Aber bei einem PC-Magazin wie "APC", das zudem zum australischen MSN gehört ("ninemsn is the Australian home to Windows Live Hotmail, Windows Live Messenger and Windows Live Search", heißt es dort im "About"), erstaunt es schon, dass es sich so klar für die Vorzüge des Macs ausspricht. Autor Dan Warne zählt als diese Vorteile des Macs unter anderem auf, dass man ihn selten neu starten müsse, dass Apple in der Hardware gute Qualität liefere, dass das Betriebssystem einfacher zu bedienen sei und auch weniger Wartungsarbeiten benötige, die zudem leichter durchführbar sind. Außerdem biete jeder neu gekaufte Mac eine ganze Reihe nützlicher Applikationen "out of the box", darunter iLife, iCal oder Time Machine. Ferner benötige man grundsätzlich keine zusätzliche Sicherheitssoftware zum Beispiel gegen Viren. Warne erwähnt am Ende, dass auch ein Mac nicht perfekt sei. Unterm Strich jedoch lasse ein Mac seinen Nutzer einfach Dinge erledigen, wogegen Windows-PC immer Wege fänden, den User zu verärgern. Das freilich sei seine Meinung, bekennt Warne - und fragt nach Ihrer?!

Info: APC

0 Kommentare zu diesem Artikel
1007539