1030897

Ma-Comfort: Aus Windows mach Mac

05.02.2010 | 10:54 Uhr |

Ma-Comfort soll Mac-User sich auch unter Windows heimisch fühlen lassen - dazu gehören Tastaturkürzel wie auch Quicklook und Spaces.

MA Comfort
Vergrößern MA Comfort

Wer als Mac-Anwender häufig zu einer Windows-Version wechselt, kennt das Problem: Gewohnte Features wie Quicklook per Leertaste oder Aktive Ecken fehlen, Tastaturkürzel wie Apple-Q zum Beenden eines Programms funktionieren unter den Microsoft-Betriebssystemen ganz anders, in diesem Fall mit Alt-F4. Diese und weitere Funktionen soll Ma-Comfort (vom Entwickler Rafael Klaus "maComfort" geschrieben") komfortabel auf Windows-Systeme von 95 über XP bis 7 bringen. Auch ein Skinning-System zur optischen Anpassung von Windows gehört dazu. In den Settings des Programms lassen sich gewünschte Aktionen und Funktionen detailliert einstellen. Ma-Comfort 1.2 gibt es in zwei Lizenzen: Standard mit den Hauptfunktionen inklusive 9 virtuellen Desktops (Spaces) für 15 Euro, Premium mit komplettem Umfang, weiteren Themen, häufigeren Updates und Beta-Zugang für 45 Euro. Eine Demoversion ist verfügbar.

Info: Ma-Comfort

0 Kommentare zu diesem Artikel
1030897