1024161

Erfolglose Klage gegen schlechte Ebay-Bewertung

08.09.2009 | 11:20 Uhr |

Wenn jemand eine Ebay-Transaktion in der Bewertung subjektiv als "Betrug" bezeichnet, kann dies eine freie Meinungsäußerung sein. So entschied das Landgericht Hannover in einem aktuellen Fall.

eBay Logo
Vergrößern eBay Logo

Eine Ebay-Verkäuferin ist mit ihrer Klage gegen eine Kundin gescheitert, die ihr nach dem Kauf eines Handys in ihrer Ebay-Bewertung "Betrug" vorgeworfen hat. Während die Verkäuferin erklärte, das von ihr angebotene Telefon sei neu gewesen, monierte die neue Besitzerin zahlreiche Gebrauchsspuren. "Das nenne ich Betrug", schrieb sie in ihrer Wertung bei Ebay. Die Verkäuferin sah sich dadurch in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt. Das Landgericht Hannover entschied am Montag aber, dass es sich bei der Ebay-Bewertung nicht um eine Tatsachenbehauptung, sondern um eine zulässige Meinungsäußerung handele. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1024161