966728

Big Hillary im Apple-Spot

22.03.2007 | 15:40 Uhr |

Hillary Clinton ist in einem alten Apple-Werbespot aufgetaucht. Allerdings in einer nicht schmeichelhaften Rolle: In dem abgeänderten Werbefilm aus dem Jahr 1984 übernimmt die demokratische Politikern die Rolle des "Big Brother".

Apple hatte mit dem Original-Video 1984 für seinen neu eingeführten Macintosh angesichts der Übermacht von IBM geworben. Kahl geschorene, bleiche Gestalten lauschen einer Propaganda-Rede des Großen Führers. Bis eine sportliche, gut aussehende Blondine die Leinwand mit einem geschickten Hammerwurf zerstört. Überarbeitet wurde das Video anlässlich des Super Bowls 2004 : Regisseur Ridley Scott fügte zeitgemäß einen iPod hinzu, den die junge Dame trägt.

In dem aktuellen Remake spricht anstatt des Großen Führers die demokratische Senatorin Hillary Clinton. Im Abspann erscheint die Internetadresse eines anderen amerikanischen Politikers, der für das Amt des Präsidenten kandidieren möchte: Barack Obama.

Der Mann hinter dem Video

Dessen Lager hatte jede Verantwortung für das Video abgelehnt. Mittlerweile hat sich jedoch Phil de Vellis zu dem Video bekannt. "Ich wollte zeigen, dass ein einzelner Bürger auf den Auswahlprozess der Demokraten Einfluss nehmen kann", schrieb de Vellis auf der Blog-Seite Huffington Post . Das Video sei die Arbeit eines Sonntag Nachmittags, so de Vellis. Er habe es auf seinem Mac-Rechner erstellt, auf die You-Tube-Seite hochgeladen und Links an andere Blogs geschickt.

Obama selbst soll von dem Video nichts gewusst, haben so de Vellis. Allerdings hat de Vellis bisher für die Internetfirma Blue State Digital gearbeitet, die auch für Obamas Lager Aufträge ausführte. Nach Informationen der Washington Post habe de Vellis gekündigt, nachdem seine Identität bekannt geworden war. Blue State Digital hat sich von seinem ehemaligen Angestellten distanziert. Das Video habe de Vellis ohne Wissen der Firma privat angefertigt.

Der amerikanische Wahlkampf im Netz wird weitergehen. Freuen kann sich derweil Apple über kostenlose Werbung: Bislang rund 1,8 Millionen Nutzer sollen den verfremdeten Werbespot angeschaut haben.

Update

Das Lager von Hillary Clinton hat mittlerweile auf das Video reagiert. Auf You Tube findet sich ein Clip, der Barack Obama als Big Brother präsentiert . Verwendet wurde eine Rede Obamas, der sich vor dem Super Bowl als Fan der Football-Mannschaft Chicago Bears zeigt. Das Video endet mit der Einblendung: "The Bears Lost. So Will Obama. Clinton for President". Bild- und Tonqualität reichen allerdings nicht an die originale Kopie von de Vellis heran.

0 Kommentare zu diesem Artikel
966728