869482

Apple erntet Lohn für iPhone

22.10.2007 | 11:18 Uhr |

Apple hat nach Ansicht von Analysten im vierten Quartal den Lohn für die Mühen beim multifunktionalen Handy iPhone geerntet.

iPhone Apple Logo
Vergrößern iPhone Apple Logo

Die 25 von Thomson Financial befragten Experten gehen von einem Umsatzsprung von 4,370 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum auf nun 6,071 Milliarden Dollar aus. Der Überschuss steigt ihrer Ansicht nach von 472 auf 751 Millionen Dollar, das operative Ergebnis von 566 auf 953 Millionen Dollar. Beim Gewinn je Aktie (verwässert) gehen sie von 86 nach 55 Cent aus. Am Montag legt das Unternehmen seine Zahlen vor.

Apple hatte im vierten Quartal das iPhone eine Million Mal verkauft und damit alle Kritiker eines besseren belehrt, die dem Unternehmen voraussagten, es werde mit der Mischung aus Medienabspielgerät und Telefon eine Bruchlandung erleben. Umgekehrt wurde deutlich, wie übertrieben einige Analystenprognosen waren, die die Millionengrenze schon wenige Tage nach Einführung des Geräts Ende Juni übersprungen sahen.

Um den Verkauf weiter anzukurbeln, hat Apple jedoch im September den Preis für das Touchscreen-Handy auf 400 Dollar gesenkt, was nicht nur viele Fans verärgerte, die zuvor 200 Dollar mehr für ihr iPhone gezahlt hatten. Die Preissenkung dürfte auch am Gewinn gezehrt haben, wenngleich Branchenkenner davon ausgehen, dass Apple einen großen Teil des Drucks an seine Zulieferer weitergegeben hat und nun die Vorprodukte schlicht billiger einkauft.

Neu im vierten Quartal kamen heraus der iPod Touch - im Grunde ein iPhone ohne Telefonfunktion - sowie die nächste Generation des iPod Nano. Hinzu kamen schlankere und schnellere iMac-Computer im Alu- statt im weißen Plastikgewand. In seinem Medienshop iTunes musste Apple dagegen gleich zwei Rückschlage verkraften. Nicht nur, dass NBC als Partner für die Zulieferung von Fernsehserien abgesprungen ist. Mit Amazon.com MP3 ist darüber hinaus ein starker Wettbewerber an den Start gegangen, der iTunes mit Kampfpreisen für Musikstücke die Kunden abspenstig zu machen versucht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
869482