1177808

Akvis Coloriage 8 soll Kolorieren alter Fotos leicht machen

14.09.2011 | 22:27 Uhr |

Das Programm bietet laut Entwickler die Möglichkeit, Farbe in alte Erinnerungen zu bringen, ohne dazu über spezielle Kenntnisse zu verfügen. Wie von Akvis gewohnt, steht das Programm für Mac und Windows zur Verfügung.

Akvis Coloriage
Vergrößern Akvis Coloriage

Mit Akvis Cororiage 8.0 soll das Kolorieren so einfach sein, als würde man in einem Bilderbuch malen. Markiert man einen Bildbereich mit dem Farbstift, so erkennt das Programm die Grenzen des einzufärbenden Objektes automatisch und malt es mit der neuen Farbe aus, beschreibt der Entwickler seine Software.

So lassen sich alte Schwarz-Weiß-Fotos aufarbeiten und einfärben. Auch Bleistiftzeichnungen oder Anime- und Manga-Zeichnungen lassen sich damit angeblich ohne Mühe ausmalen, verspricht der Entwickler. Zudem ist es mit Coloriage möglich, Farbfotos zu verändern, indem man einzelne Objekte umfärbt, wie zum Beispiel das Korrigieren von roten Augen, die durch Verwendung eines Blitzes entstehen, oder das Umfärben von Haaren oder Kleidungsstücken. Designer können das Programm benutzen, um Kunden unterschiedliche Farbeindrücke von der Inneneinrichtung bis hin zum neuen Farbanstrich des Hauses zu vermitteln.

Coloriage gibt es in zwei Versionen - als eigenständige Anwendung (Standalone) und als Zusatzprogramm (Plug-in). Die Plug-in-Version ist mit Adobe Photoshop, Photoshop Elements, Corel Paint Shop Pro funktionstüchtig sowie mit anderen Bildbearbeitungsprogrammen, die Plug-ins von Drittanbietern integrieren. Coloriage ist ferner mit Mac-OS X 10.4-10.7 und Windows XP/Vista/Win 7, 32-Bit/64-Bit, kompatibel. Akvis bietet eine vollfunktionale 10-Tage-Testversion von Coloriage an. Bei Gefallen kostet eine Privatlizenz 57 Euro.

Info: Akvis

0 Kommentare zu diesem Artikel
1177808