1647801

Benvista veröffentlicht Photo Zoom 5

10.12.2012 | 09:54 Uhr |

Mit Photo Zoom Classic und Pro lassen sich Fotos nach Auskunft des Entwicklers verlustfrei vergrößern. Dazu nutzt Benvista sein eigenes patentiertes Verfahren namens S-Spline, das digitale Bilder vergrößern oder verkleinern kann und dabei die Ursprungsqualität bewahren soll.

Auch Störungen, Bildrauschen und JPEG-Kompressionsartefakte kann das Tool laut Entwickler entfernen. Mit den neuen Funktionen in Version 5 lassen sich das Zuschneiden und Skalieren in einem Arbeitsdurchgang vereinen, was es zum Beispiel einfach machen soll, ein Foto mit einem Seitenverhältnis von 4:3 ins Full-HD Format von 16:9 zu konvertieren, ohne das Bild aus seinen ursprünglichen Proportionen zu bringen. Stattdessen werde eine entsprechende Auswahl noch vor der Konvertierung getroffen.

Mit dem Benvista -eigenen Algorithmus S-Spline Max lassen sich Bilder besonders stark und möglichst verlustfrei skalieren. Allerdings, räumt der Entwickler selbst ein, war dies bisher nicht das schnellste Verfahren. Ab sofort unterstützt Photo Zoom Pro 5 bei der Bearbeitung daher sowohl mehrere Prozessoren als auch GPU-Beschleunigung über die Grafikkarte. Am Algorithmus selbst hat sich freilich nichts geändert. Dafür hat der Entwickler das Layout der Benutzeroberfläche überarbeitet, wodurch das Programm leichter zu verstehen sowie flexibler und benutzerfreundlicher sein soll.

Außerdem lassen sich nun Benutzerprofile anlegen, mit denen sich bevorzugte Arbeitsabläufe speichern lassen, so dass man sie das nächste Mal mit einem einzigen Mausklick abrufen kann. Photo Zoom 5 gibt es in den Versionen Classic 5 sowie Pro 5, letztere Variante bietet den Algorithmus S-Spline Max und ist außer als Einzelprogramm auch als Plug-in  für diverse Host-Programme wie Adobe Photoshop, Adobe Photoshop Elements, Corel Photo-Paint und Corel Paint Shop Pro erhältlich.

Das Programm gibt es sowohl für Windows- als auch Apple-Rechner, für Macs wird vorausgesetzt Mac-OS X 10.5 bis einschließlich OS X 10.8 Mountain Lion. Erfreulicherweise läuft das Tool auch noch auf älteren PowerPC-Macs ab G4-Prozessoren. Welche Windows- und Photoshop-Versionen Unterstützung finden, erfährt man ebenfalls auf der Site mit den Systemvoraussetzungen . Neu kostet Photo Zoom 5 69 Euro (Classic) und 169 Euro für die Pro-Version, der Upgrade-Preis von jeder Vorgängerversion liegt bei 79 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1647801