1580213

Graphic Converter 8.3 unterstützt Mitteilungen und Aperture-Bibliotheken

17.09.2012 | 12:25 Uhr |

Lemkesoft hat sein Tool zur Konvertierung und Bearbeitung von digitalen Fotos verbessert und bringt neue Funktionen und Fehlerkorrekturen.

Zu den neuen Funktionen in Version 8.3 gehört unter anderem Unterstützung für die Mitteilungszentrale in OS X 10.8 Mountain Lion. Außerdem kann der Graphic Converter jetzt auf auf die Bibliotheken von Aperture zugreifen und hat Automatorfunktionen sowie PDF-Export-Optionen ergänzt. Dazu kommt die Möglichkeit, GPS-Daten durch Kopieren und Einfügen einem Bild hinzuzufügen. Außerdem wird jetzt Locr unterstützt. Ergänzt oder verbessert wurden ferner: das Teilen-Menü, Service-Menü-Einträge zum Setzen des Dokumentdatums aus dem EXIF-Datum und zum Drehen gemäß EXIF, diverse alte Formate, 1080p HSBS-Konvertierung, 3D-Batch-Konvertierung, GIF-Export und TWAIN-Unterstützung verbessert sowie "Unscharf maskieren" optimiert. Eine vollständige Liste der Verbesserungen und Fehlerkorrekturen findet sich hier .


Der Graphic Converter 8.3 läuft ab Mac-OS X 10.6.8 und kostet neu 35 Euro, das Update ab Version 7.x ist unentgeltlich. Beim Start weist die Bildbearbeitung automatisch auf die neue Ausgabe hin. Im Mac App Store, wo der Graphic Converter lediglich 31 Euro kostet, ist immer noch Version 8.1 aktuell. Für ältere Macs einschließlich PPC-Rechnern gibt es nach wie vor Version 6 mit Carbon-Oberfläche, die mindestens Mac-OS X 10.4 benötigt.

Info: Lemkesoft  

0 Kommentare zu diesem Artikel
1580213