1046378

Photoline 16.5 mit Touchpad und Vollbildmodus

17.02.2011 | 12:06 Uhr |

Ein besonderes Augenmerk hat der Entwickler bei dieser Version auf die gezielte Weiterentwicklung der Bedienung aller Funktionen gelegt. So wurde die Handhabung von Vektor-Ebenen und den darauf enthaltenen Elementen erheblich vereinfacht, Ebenen können direkt verzerrt und gedreht werden, das Verhalten der dockbaren Paletten wurde verfeinert und an diversen Stellen die interne Geschwindigkeit erhöht, indem Arbeit auf alle verfügbaren Prozessoren verteilt wird.

Photoline 16.5
Vergrößern Photoline 16.5

Photoline bietet eine Fülle von Funktionen bis in den Layoutbereich mit Textgestaltung hinein, einschließlich professionellen Werkzeugen wie die Gradation oder die CMYK-Unterstützung und 16 Bit pro Farbkanal. Außerdem läuft die Bildbearbeitung, sofern vom Mac unterstützt, im 64-Bit-Modus, was den vorhandenen Arbeitsspeicher deutlich besser ausnutzt. Die neue Version bietet eine Fülle von Neuerungen, die auf der Anbietersite ausführlich aufgelistet sind. Darunter finden sich die Unterstützung von Touchpad-Gesten wie Zoomen, Drehen und Wischen, unter Mac-OS X 10.6 ein optionaler Vollbildmodus, Beschneiden per Tastaturkürzel, Erfassen von QR-Code aus- SMS und vCard-Informationen, Verbesserung des PDF-Im- und Exports, Web-Export in die Zwischenablage, so dass auch in Office-Dokumenten vernünftige Bildeinfügungen möglich werden und weitere Verbesserungen. Photoline 16 läuft ab Mac-OS X 10.4. Bei Internetregistrierung (Registriernummer per E-Mail) kostet das Programm 59 Euro, Updates gibt es für 29 Euro. Die neue Programmversion ist für Lizenzinhaber von Photoline 16 kostenlos erhältlich. Die Demoversion läuft 30 Tage lang.

Info: Computerinsel

0 Kommentare zu diesem Artikel
1046378