1034285

Photoline erscheint in Version 16

22.04.2010 | 10:48 Uhr |

Photoline ist eine Entwicklung des deutschen Unternehmens Computerinsel und siedelt sich als Mitbewerber im Umfeld von Photoshop (Elements) und Pixelmator an.

Photoline 16
Vergrößern Photoline 16

Photoline bietet eine Fülle von Funktionen bis in den Layoutbereich mit Textgestaltung hinein, einschließlich professionellen Werkzeugen wie die Gradation oder die CMYK-Unterstützung und 16 Bit pro Farbkanal. Seit Version 15 läuft die Bildbearbeitung, sofern vom Mac unterstützt, im 64-Bit-Modus, was den vorhandenen Arbeitsspeicher deutlich besser ausnutzt. Die neue Version bietet eine Fülle von Neuerungen, die auf der Anbietersite ausführlich aufgelistet sind. Zu den Highlights der aktuellen Ausgabe von Photoline 16 zählen eine vereinfachte Bedienung mit neuem Arbeitsebenen-Dialog, das Verflüssigen-Werkzeug, mit dem ein Bild durch Malen mit einem Pinsel verzerrt werden, der Farbfilter, der regelt, welche Teile der aktiven Ebene sichtbar sind. Ferner lassen sich nun Vektorebenen morphen, die Barcode-Funktion von PhotoLine kann jetzt auch QR-Codes erzeugen und die neue Version unterstüzt den Ghostscript-Import, um Postscript-Dateien lesen zu können. Ab Mac-OS X 10.6 unterstützt Photoline 16 nun die Schnittstelle Digitale Bilder, womit auch unter 64-Bit gescannt werden kann. Photoline 16 läuft ab Mac-OS X 10.4. Bei Internetregistrierung (Registriernummer per E-Mail) kostet das Programm 59 Euro, Updates gibt es für 29 Euro.

Info: Computerinsel

0 Kommentare zu diesem Artikel
1034285