975370

iPhone: Screenshots machen Fortschritte

17.08.2007 | 14:43 Uhr |

Ein neues Tool soll das Erstellen von Bildschirmfotos auf dem iPhone drastisch vereinfachen.

iPhone Breitbild
Vergrößern iPhone Breitbild

Die Screenshot-Applikation Snap2Album fürs iPhone stammt von Erica Sadun und ist eine verfeinerte Abwandlung des ursprünglichen Screenshot-Tools, die einem das Leben leichter macht – auf die Hacking-Hürde sei allerdings auch hier verwiesen. Ohne ein gehacktes iPhone geht gar nichts.

Das ursprüngliche Screenshot-Tool ist etwas umständlich, da man ein Terminal-Kommando eingeben muss, um das Bild zu machen und ein anderes, außerhalb von ssh, um das erzeugte Bild auf den eigenen Rechner zu kopieren. Dann muss man ihm einen neuen Namen geben, bevor man den nächsten Screenshot machen kann.

Das neue Tool kann man aus der Ferne über das Terminal aktivieren. Es sichert dann, was immer sich auf dem iPhone-Bildschirm befindet. Video ist allerdings nicht möglich, da Videos auf dem iPhone in einem eigenen Layer laufen, auf den das Screenshot-Tool nicht zugreifen kann.

Das resultierende JPEG-Bild landet unter dem Namen „IMG_9000.jpg“ in dem Filmalbum innerhalb der „Photos“-Applikation des iPhone. Bei weiteren Screenshots zählt der Name jeweils um eine Stelle hoch („IMG_9001.jpg“ usw.)

Die Screenshots lassen sich dann innerhalb der „Photos“-Applikation im iPhone ganz normal benutzen und etwa als Bildschirmhintergrund auswählen, per E-Mail verschicken oder in eine iPhoto-Web-Gallery senden. Beim nächsten Synchronisieren landen die Screenshots dann automatisch auf dem Mac oder PC.

Info: Macworld

0 Kommentare zu diesem Artikel
975370