1378188

Akvis Refocus 1.5: Verschwommene Bilder scharfstellen

19.01.2012 | 06:23 Uhr |

Akvis veröffentlicht Refocus v.1.5 für Windows und Macintosh. Die Software verbessert laut Entwickler die Schärfe von verschwommenen Bildern. Refocus 1.5 kann das ganze Foto oder nur einen ausgewählten Teil davon in den Fokus stellen, damit das Aufnahmemotiv besser zur Geltung kommt

Akvis Refocus
Vergrößern Akvis Refocus

Selbst wenn ein Foto scharf genug aussieht, gebe es Raum für Verbesserungen. Anhand des selektiven Fokus lässt sich die Wirkung des Fotos verstärken und die Aufmerksamkeit des Betrachters auf bestimmte Details lenken. Zu diesem Zweck schaltet man den Aperture-Modus ein und passt die Einstellungen an, bis das Motiv scharfgestellt ist.

In Akvis Refocus kann man Bleistifte verwenden, um das Hauptmotiv abzugrenzen und den Effekt des selektiven Fokus anzuwenden. Damit dieser Effekt natürlich erscheint, ist es empfehlenswert, nur einen Teil des Fotos scharf zu stellen und den Rest weich zu zeichnen. Dafür kann man den Parameter Weichzeichnen verwenden (nur bei Home Deluxe und Business Lizenzen vorhanden). Akvis Refocus will auch bei Landschaftsaufnahmen behilflich sein. Wenn man zum Beispiel eine Landschaft in einem bestimmten Abstand fotografiert, kann das Foto etwas verschleiert wirken.

Refocus wird das Foto scharf stellen und damit für mehr Ausdruck und Lebendigkeit sorgen, verspricht der Entwickler. Für registrierte Kunden ist die Aktualisierung kostenlos. Das Programm steht in zwei Versionen zur Verfügung: als eigenständige Anwendung (Standalone) und als Zusatzprogramm (Plugin) für Photoshop und Elements sowie andere Bildbearbeitungen. Auf Apple-Rechnern wird mindestens Mac-OS X 10.4 vorausgesetzt. Eine voll funktionsfähige Version mit zehn Tagen Laufzeit ist verfügbar. Neu gibt es die Bildverbesserung ab 29 Euro.

Info: Akvis

0 Kommentare zu diesem Artikel
1378188