1788911

Bing will eine Suche für Schüler starten

26.06.2013 | 10:46 Uhr |

Ohne Werbung, ohne explizite Inhalte, ohne Ablenkungen beim Lernen - so soll nach Angaben von Matt Wallaert bei Bing eine ideale Suchmaschine für Schüler aussehen.

Wallaert ist bei Bing für Nutzerverhalten-Studien zuständig und ruft gerade die Schulleiter und Lehrer dazu auf, sich an dem Programm Bing for Schools zu beteiligen. Die spezielle Suchmaschine von Microsoft kann nach Wunsch als Standard-Suche an den Schulrechnern eingestellt werden. Dabei erhalten die Schüler in den Ergebnissen keine Werbung, die expliziten Inhalte werden aus der Liste auch ausgefiltert. Safesearch, eine Sicherheitseinstellung von Bing, sollte bei der modifizierten Schul-Schuche zum Standard werden, dazu will der Betreiber zu den Bildern auf der Startseite eine Art Schnitzeljagt-Aufgaben vorbereiten, damit die Kinder auf der Suche nach Antworten im Netz noch etwas dabei lernen.

Bing for Schools ist derzeit noch nicht verfügbar. Die interessierten Lehrer und Eltern können sich für die Newsletter und spätere Teilnahme an dem Programm auf der Webseite anmelden. Bing for Schools sollte kostenlos sein, Microsoft nennt keine konkreten Termine für den Start, will aber mehr Informationen noch vor dem Schuljahresbeginn im Herbst veröffentlichen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1788911