936382

W3C möchte das Web für Mobilgeräte erschließen

12.05.2005 | 12:23 Uhr |

Das W3-Consortium rief die Mobile Web Initiative ins Leben, die Nutzern von Mobilgeräten den Zugang zum World Wide Web erleichtern soll. Nach Auffassung der Organisation können heute die Inhalte der meisten Websites auf Handys oder PDAs nur eingeschränkt dargestellt werden.

Handy-PDA von Handspring, neuer PDA von Palm
Vergrößern Handy-PDA von Handspring, neuer PDA von Palm

Das W3C möchte im Rahmen seiner Initiative diesem Zustand auf zweifache Weise abhelfen: Durch die Definition von Richtlinien für Web-Autoren ("Best Pratices") und bessere Beschreibungsmöglichkeiten für die Fähigkeiten von mobilen Endgeräten. Die zweite Aufgabe fällt der "Device Description Working Group" zu, die eine Datenbank für Geräteprofile erstellen soll.

Das W3C baut mit seinem Vorstoß auf mehrere Aktivitäten auf, die es schon vor längerer Zeit in die Wege geleitet hat. Dazu zählen die Modularisierung von XHTML, die Mobile SVG Profiles sowie das SMIL 2.0 Basic Profile and Scalability Framework. (ws)

0 Kommentare zu diesem Artikel
936382