1008505

Apple passt Preise an die der Konkurrenten an

27.11.2008 | 11:28 Uhr |

In dem mit dem morgigen "Black Friday" einsetzenden Weihnachtsgeschäft erlaubt Apple den Verkäufern in seien Retail Stores erstmals, die Preise von Produkten zu senken.

Black Friday 2008
Vergrößern Black Friday 2008

Apple gibt normalerweise keine Nachlässe auf seine Ware, Verkäufer dürfen nun aber den Preis an den von Konkurrenten wie Best Buy oder Amazon.com anpassen, berichtet ifo Apple Store. Dies sei nichts Ungewöhnliches, meint der Chef der Handelskette Techsuperpowers, Michael Oh gegenüber der eWeek . Apple rüste sich wie jeder Retailer für die einsetzende Rezession und gehe keinem Preiskampf mehr aus dem Weg. Seinen Mitarbeitern weise Apple an, alles zu versuchen, um zum Geschäftsabschluss zu kommen. Der Mac-Handel sei bereits daran gewöhnt, dass der Hersteller selbst im Retail-Channel mitmische. Bereits seit Eröffnung Apples eigener Ladenkette stünden Retailer und Hersteller im Clinch.

Info: Apple Store

0 Kommentare zu diesem Artikel
1008505