1002728

Blindenverband lobt den iPod Nano

23.09.2008 | 11:30 Uhr |

Ein US-Blindenverband lobt Apple für den Einsatz für mehr Barrierefreiheit. So kann der neue iPod Nano die Menüpunkte vorlesen, was sehbehinderten Menschen sehr hilft.

Apple und die Barrierefreiheit
Vergrößern Apple und die Barrierefreiheit

Die "American Foundation for the Blind" lobt Apple in einer Presseerklärung . Der neue iPod Nano kann Menüpunkte vorlesen und hat variable Schriftgrößen. Dies hilft Blinden und Sehbehinderten dabei, sich mit dem Musikplayer zurecht zu finden. "Das ist Musik in den Ohren der 20 Millionen Amerikaner mit schweren Augenlichtsverlust", sagt Carl R. Augusto, Vorsitzender der AFB. Apple nutzt die Sprachausgabe des Systems, um mit iTunes Sprachdateien von jedem Objekt auf dem iPod zu erstellen. Dies funktioniert unter Windows und OS X.

Apple hat in der jüngeren Vergangenheit weitere Maßnahmen für Barrierefreiheit ergriffen. iTunes ist beispielsweise so gestaltet, dass die Inhalte von Screenreader gelesen werden können. Dies sind Programme, die Blinden Menschen den Bildschirminhalt vorlesen. Auf einer eigenen Seite zeigt Apple , was man für die Barrierefreiheit macht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1002728