2217724

Bloomberg verspricht neue iPad Pro und Apple-Display mit 5K

30.08.2016 | 12:05 Uhr |

Ein neues iPad Pro soll erst im nächsten Jahr erschienen, ebenso ein 5K-Display. Außerdem gibt es mehr Details über ein flaches Macbook Pro mit Dynamic Function Row

Neue Macbook Pro mit digitaler Funktionenleiste gelten fast schon als sicher, wenn es auch im Event am 7. September vor vor allem um neue iPhones, die Apple Watch und iOS 10 gehen wird. Bloomberg hat aber außerdem einige Gerüchte über kommende iPads und Monitore aufgeschnappt. Wie interne Quelle dem Nachrichtenmagagzin berichteten, soll im nächsten Jahr ein neues iPad Pro auf den Markt kommen. Eine neue Display-Technologie erlaube flüssigeres Zoomen, Pannen und Scrollen. Wie früher bereits von Analyst Ming-Chi Kuo behauptet , handelt es sich erstmals um ein Gerät mit 10,5-Zoll-Display statt des bisherigen 9,7-Zoll-Display. Die beiden anderen Größen sollen aber im Programm bleiben. Als wichtigste Neuerung soll das neue Modell aber vor allem den Apple Pencil besser unterstützen, Apples Eingabegerät. So überlege Apple, eine Anmerkungsfunktion für alle Apps einzuführen, beispielsweise um E-Mails zu kommentieren. Bisher können nur ausgewählte Apps die Zeichenfunktion verwenden. Einführen könnte dies Apple als Upgrade für iOS 10 im ersten Halbjahr 2017 oder mit iOS 11.

Das Nachrichtenmagazin macht außerdem darauf aufmerksam, dass zwar die Verkäufe an iPads in den letzten neun Quartalen gesunken, die Gerätepreise aber gestiegen sind. Dadurch ist im dritten Quartal erstmals der Umsatz mit iPads wieder gestiegen. Apples Strategie, auf hochpreisige Profi-Geräte zu setzen, scheint erfolgreich zu sein.

Interessant ist außerdem ein Bericht über einen neuen eigenständigen Monitor, den Apple zusammen mit LG entwickeln soll. Nach einer Quelle soll es sich um einen 5K-Monitor handeln, was zu weiteren Spekulationen Anlass gibt – unterstützt doch kaum ein Apple-Gerät diese hohe Auflösung. Ein Erscheinungsdatum wird nicht genannt.

Neue Macs

Auf den Mark kommen die neuen Macs laut Bloomberg ab Oktober: Macbook Air mit USB-C-Ports und iMacs mit neuen Grafikkarten von AMD. Das lang erwartete neue Macbook Pro soll dünner werden und mit einer digitalen Funktionenleiste ausgestattet sein. Diese Funktion heißt laut den Quellen intern „Dynamic Function Row“. Diese Leiste zeige abhängig vom aktiven Programm Funktionstasten an, beispielsweise Schnittfunktionen in iMovie und Suchfunktionen in Safari. Einige Standardfunktionen wie Lautstärketasten blieben immer sichtbar, ebenso eine Taste für das Einblenden der Standardansicht. Das für Ende September erwartete macOS Sierra ist Voraussetzung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2217724