929354

Blu-Ray bewegt sich in Richtung Massenproduktion

02.12.2004 | 10:01 Uhr |

Sony hat sich mit dem deutschen Hersteller von CD- und DVD-Equipment, Singulus, zusammengetan, um die Massenproduktion von "Blu-Ray"-Disks zu ermöglichen.

Das von Sony und anderen Elektronikkonzernen wie Samsung und Philips propagierte, potenzielle DVD-Nachfolgeformat Blue-ray konkurriert mit der "HD-DVD"-Technik, die von Toshiba vorangetrieben wird.

Die gestern verkündete Kooperation mit Sony, dem Hauptdrahtzieher im Blu-ray-Umfeld, rückt Singulus nach Ansicht von Analysten in eine günstige Position, um das Wachstumspotenzial der aufkommenden Technik auszuschöpfen. Sony wiederum hat über die Zusammenarbeit mit den Deutschen den Rückhalt des größten Herstellers von Equipment für die DVD-Replikation gewonnen, was die Produktion vorbespielter Blu-Ray-Disks ermöglichen soll.

Wie bereits im August mitgeteilt, hat Sony ein Master-System für die auf blauem Laserlicht basierende Blu-Ray-Technik entwickelt. Dieses ermöglicht die Aufzeichnung von mehr als zwei Stunden High-Definition-Video auf einer einzigen Zwölf-Zentimeter-Disk. Was den Japanern bis dato fehlte, war die Unterstützung eines Herstellers von Replikationsmaschinen, um eine komplette Fertigungsanlage für das Blu-Ray-Format zu erhalten. (kf)

0 Kommentare zu diesem Artikel
929354