1007171

Über eine Million Blu-Ray-Filme verkauft

14.11.2008 | 12:23 Uhr |

Laut der Blu-Ray-Disk Association wurde bislang über eine Million Filme auf Blu-Ray verkauft. Damit drängen die hochauflösenden Filme langsam in den Massenmarkt.

Der Absatz von Filmen auf Blu-Ray-Scheiben soll die Grenze von einer Million Exemplaren in Deutschland durchbrochen haben. Was wie eine Erfolgsmeldung klingt, ist auf den zweiten Blick jedoch ernüchternd: von den herkömmlichen DVDs wurden 2007 über 100 Millionen verkauft. Dennoch nähern sich die Scheiben, die ihren Namen vom blauen Laser der Laufwerke haben, dem Massenmarkt.

Laut dem "Bundesverband audiovisuelle Medien" wurden 2007 nur 500.000 Exemplare von Blu-Ray und HD DVD zusammen verkauft. Toshiba hatte das Konkurrenzformat HD DVD Anfang 2008 aufgegeben. Die Blu-Ray hat vor allem deshalb Verbreitung gefunden, weil die Spielkonsole Playstation 3 diese Filme abspielen kann und so seit 2007 Hunderttausende Haushalte über ein Abspielgerät verfügen.

Besonders in den letzten Monaten sollen die Absatzzahlen laut der Gesellschaft für Konsumfoschung (GfK) stark angestiegen sein. Als Grund dafür vermutet man Blockbuster wie Transformers oder den aktuellen Teil von Indiana Jones. Zudem seien Blu-Ray-Filme mittlerweile nicht mehr so deutlich teurer als der gleiche Film auf DVD und sie erscheinen gleichzeitig.

Auf dem Mac sind Blu-Ray-Filme noch kein Thema. Apple hat die Komponente, um die Filme abspielen zu können, noch nicht in OS X integriert. Stattdessen können die Nutzer lediglich Daten auf Blu-Ray-Rohlinge brennen oder mit der Software Toast 9 Filme brennen. Abspielen ist nicht möglich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1007171