992569

Blume an Mac: Pflanzenrettung mit Twitter

14.05.2008 | 14:06 Uhr |

Ein Bastelprojekt hat die Bedürfnisse von Zimmerpflanzen mit dem Web 2.0 verknüpft. Droht die Pflanze zu vertrocknen, schreit sie über die Webseite Twitter um Hilfe.

Nie wieder wird eine Pflanze aus Wassermangel zu Grunde gehen - zumindest wenn der Besitzer mit dem nicht so grünen Daumen die Erfindung von vier New Yorker Studenten einsetzt: Botanicalls nennt sich der Bausatz, der nach erfolgreicher Bastelstunde im Blumentopf die Feuchtigkeit misst.

Für manches Gewächs könnte es eine Rettung sein: Sobald der Wasserstand sinkt, sendet Botanicalls die Botschaft an den über USB angeschlossenen heimischen Rechner. Von dort erreicht der Hilferuf das Web 2.0-Netzwerk Twitter, so dass der nachlässige Blumenfreund zum Beispiel über sein Mobiltelefon über die Notlage im Blumentopf informiert wird. Zwei große Nachteile hat das System allerdings - es ist mit 160 US-Dollar nicht ganz preiswert, zudem muss der Besitzer zumindest keine Technikscheu zeigen und den Lötkolben schwingen. Bild: Hersteller

0 Kommentare zu diesem Artikel
992569