2063318

Boeing lässt sich Star-Wars-Kraftfeld patentieren

23.03.2015 | 15:53 Uhr |

Ein Patent des Herstellers Boeing erinnert an die Schutzschilde in Kinofilmen und Comics.

Boeing ist nicht nur im zivilen Flugzeugbau tätig, sondern versorgt auch das Militär mit neuer Technik. In einem nun gewährten Patent hat sich der Hersteller ein System gesichert, welches eher an Science-Fiction-Filme erinnert. Dabei handelt es sich um einen Schutzschild, mit dem die Auswirkungen einer Explosion auf Fahrzeuge, Gebäude, Schiffe oder Flugzeuge reduziert werden sollen.

Hierfür wird durch Sensoren in Sekundenbruchteilen die Richtung ermittelt, aus der die Explosion kommt. Danach erzeugen Laser und Mikrowellen ein Plasma-Feld vor dem zu schützenden Objekt, in dem die Luft ionisiert wird. Da sich dieser Bereich in seiner Dichte, Temperatur und Zusammensetzung von der Umgebung unterscheidet, werden Schockwellen am Weiterkommen gehindert, zurückgeworfen oder absorbiert.

Ein permanenter Schutz durch diese Technik sei hingegen nicht möglich, da der Energieaufwand hierfür zu hoch wäre. Außerdem reflektiert ein solcher Schild auch das eintreffende Licht, die geschützten Personen wären quasi blind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2063318