876124

Börsenkommission segnet VoiceStream-Kauf ab

08.02.2001 | 00:00 Uhr |

Die amerikanische Wertpapier- und
Börsenkommission SEC könnte am Freitag oder kommenden Montag der
Übernahme der amerikanischen Mobilfunkfirmen VoiceStream Wireless
Corp. und Powertel Inc. für 35 Milliarden Dollar (73 Mrd DM/37,4 Mrd
Euro) durch die Deutsche Telekom zustimmen. Dies hat das «Wall Street
Journal» am Donnerstag in seiner elektronischen Ausgabe berichtet.

Die für den Telekommunikationssektor zuständige Aufsichtsbehörde
FCC (Federal Communications Commission) untersuche aber noch immer,
ob die Mobilfunk-Transaktion den Wettbewerb behindern werde.
Marktbeobachter gehen jedoch nach Angaben der Zeitung davon aus, dass
die FCC für die Telekom stimmen werde. Die Gesellschaft habe keine
US-Operationen, die sich mit denen von VoiceStream und Powertel
überschneiden.

Die SEC muss das sogenannte «Proxy»-Statement der Telekom
billigen. Es handelt sich um Informationen, die eine Firma den
Aktionären zukommen lassen muss, ehe sie über einen Sachverhalt
abstimmen. Beobachter erwarten, dass die Aktionäre der VoiceStream
und der Powertel die Übernahme durch die Deutsche Telekom billigen
werden.

Die FCC-Mitarbeiter könnten ihre Empfehlung zu dem Zusammenschluss
nach Angaben der Zeitung Ende Februar an die Kommission geben. Der
Zeitplan könnte jedoch wegen der neuen Regierung in Washington und
wegen eines neuen FCC-Kommissionmitglieds verschoben werden.

Die Zeitung verwies darauf, dass die FCC traditionell ihre
Entscheidung innerhalb von 180 Tagen nach dem ursprünglichen Antrag
macht. Damit könnte es bis zum vierten April zu einem Abschluss
kommen.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
876124