966998

Books 3.0 sorgt für mehr Ordnung im Bücherregal

27.03.2007 | 14:54 Uhr |

Books, das Open Source-Programm zur Verwaltung von Heimbibliotheken und Bücherregalen, liegt in Version 3.0 vor. Als Alternative zum kostenpflichtigen Programm Delicious Library versteht sich Books auf das Sortieren ganzer Büchersammlungen.

Innerhalb von Bücherlisten kann Books 3.0 Bücher nach Autor, Fachbereich und selbst festgelegten Kriterien ordnen. Intelligente Bücherlisten übernehmen die automatische Zuordnung innerhalb der Bibliothek. Besonders nützlich ist die neu eingeführte Funktion zum Scannen des Barcodes auf der Buchrückseite mit einer iSight oder anderen Webcam: So erspart man sich lange Tipparbeiten und bekommt zudem gleich interessante Rezensionen, Informationen zum Preis, eine ISBN-Nummer und ein Bild des Covers geliefert - vorausgesetzt, die abgefragten Datenbanken erkennen den Code. Natürlich bleiben Leute, die keine Webcam besitzen, nicht außen vor: Sie können die ISBN-Nummer auch manuell eingeben und erhalten die gleichen Informationen. Verleiht man seine Bücher häufiger an Kollegen oder Kommilitonen, ermittelt die "Ausleihgeschichte" im Dialogfeld Informationen, bei wem sich ein Buch gerade befindet. Angehende Bibliothekare können das Programm hier erhalten , der Download ist 5,6 Megabyte groß.

0 Kommentare zu diesem Artikel
966998