1609071

Nokia verbucht Verluste und sinkende Lumia-Verkaufszahlen

18.10.2012 | 15:56 Uhr |

Der finnische Smartphone-Hersteller Nokia musste im vergangenen Quartal einen Betriebsverlust in Höhe von 969 Millionen Euro verbuchen. Die Verkaufszahlen des Unternehmens sanken um 19 Prozent.

Nokia verbucht Verluste und sinkende Lumia-Verkaufszahlen (c) Nokia
Vergrößern Nokia verbucht Verluste und sinkende Lumia-Verkaufszahlen (c) Nokia
© Nokia

Nokia hat heute seine aktuellen Geschäftsergebnisse für das vergangene Quartal veröffentlicht. Im Zeitraum von Juli bis September 2012 musste das Unternehmen demnach einen Verlust in Höhe von 969 Millionen Euro verbuchen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es nur 68 Millionen Euro. Auch die Smartphone-Verkaufszahlen der Finnen verzeichnen einen Abwärtstrend und fielen um 19 Prozent.

Die Anleger zeigten sich von den negativen Ergebnissen aber unbeeindruckt und ließen die Nokia-Aktie um neun Prozent nach oben schnellen. Der Grund: Ursprünglich waren Analysten von einem noch höheren Verlust ausgegangen. Das dicke Minus konnte Nokia durch Gewinne seiner Telekommunikations-Sparte Nokia Siemens Networks abfedern.

Nokia könnte Weihnachtsgeschäft mit Windows Phone 8 verpassen

Laut Pete Cunningham, Branchen-Analyst bei Canalys, liegt das schlechte Quartalsergebnis in der Ankündigung von Windows Phone 8 begründet. Viele Käufer warten ab, bis Nokia im nächsten Quartal seine beiden neuen Smartphone-Modelle Lumia 820 und 920 veröffentlicht. Aber auch im Zeitraum von Oktober bis Dezember 2012 werden für Nokia wohl noch keine allzu rosigen Zeiten anbrechen. Das Unternehmen wird einige Zeit benötigen, um entsprechende Windows-Phone-8-Kontingente zu produzieren und seine neuen Smartphones am Markt zu etablieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1609071