1050223

Branchenführer gründen IPTV-Konsortium

20.03.2007 | 10:37 Uhr

AT&T Inc., Ericsson, France Telecom, Panasonic, Philips, Samsung, Siemens, Sony und Telecom Italia haben gemeinsam das Open IPTV Forum gegründet. Dieses Konsortium wird übergreifende Spezifikationen für die Bereitstellung von IPTV-Diensten entwickeln.

Das Konsortium ist offen für die Beteiligung anderer Unternehmen aus der Kommunikations- und Unterhaltungsindustrie. Es wird sich auf die Entwicklung offener Standards konzentrieren, die die Markteinführung von IPTV-Technologien erleichtern und beschleunigen können.

Während sich die Standardisierungsorganisationen bisher bereits mit einzelnen Aspekten von IPTV befassen, wird das Open IPTV Forum daran arbeiten, die heute bestehenden verschiedenen Standards umfassend zu integrieren. Ziel ist es, die Entwicklung eines umfassenden IPTV-Standards zu beschleunigen. Das Open IPTV Forum plant, Anforderungs- und Architektur- sowie Protokollspezifikationen im Laufe des Jahres 2007 zu erarbeiten.

Zu den Schlüsselelemente gehören Content Protection, Schnittstellen für die Verbreitung von IPTV-Inhalten über Managed Networks und das öffentliche Internet sowie Maßnahmen, die die Interoperabilität zwischen Netzbetreibern und privaten Endgeräten sicher stellen. Zu den Standards, mit denen das Open IPTV Forum arbeiten wird, gehören zunächst, aber nicht ausschließlich, IP Multimedia Subsystems (IMS) und Digital Living Network Alliance (DLNA). Zunächst besteht das Forum aus den Gründungsmitgliedern, es soll jedoch zu einem späteren Zeitpunkt auch anderen Unternehmen offen stehen. (mja)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1050223