1078206

Große AMOLEDs noch nicht reif für den Massenmarkt

27.07.2011 | 06:52 Uhr |

Entgegen Berichten, dass Apple bei LG Display wegen 55 Zoll großen AMOLED-Panels für Fernseher angeklopft hat, halten Hersteller auf Taiwan die Technologie noch nicht für reif genug, sie auf große Bildschirme zu übertragen.

Von den LCD-Herstellern der Insel weiß man, dass BenQ-Schwester AU Optronics (AUO) in die AMOLED-Produktion eingestiegen ist. Kritik an den geplanten 55-Zöllern könnte also von dort kommen.

Könnte so bald Apples erster Fernseher auf Basis der AMOLED-Technologie aussehen. Das Bild zeigt natürlich einen iMac.
Vergrößern Könnte so bald Apples erster Fernseher auf Basis der AMOLED-Technologie aussehen. Das Bild zeigt natürlich einen iMac.

AMOLED steht für Active Matrix Organic Light Emitting-Diode , sprich für Aktivmatrix-OLEDs, wie sie Samsung und verschiedene Hersteller für höherwertige Smartphones und Digitalkameras einsetzten.

Tatsächlich sind Handys und Kameras noch immer mit Abstand die führenden Einsatzbereiche für OLED-Displays , auch wenn die Technologie auch in Automobilkonsolen zunehmend Einzug hält.

Samsung und LG haben schon verschiedene Prototypen größerer OLED-Displays gezeigt, diese aber wegen der hohen Schwundraten und Preise sowie wegen der Kurzlebigkeit bestiummter Farben mit Blau als größten Schwachpunkt die Massenfertigung immer weiter zurückgehalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1078206